window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-40539852-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Blog | LANIUS


BLOG

Fair Fashion & Sustainability


Die Vorweihnachtszeit steht vor der Türe und mit ihr beginnt für viele ein wahrer Marathon: Geschenke werden gekauft und bis zum Verpackungswahn ist es auch nicht mehr weit. Auf die Schnelle vergessen wir manchmal, wie die Umwelt durch unseren Drang, den Lieblingsmenschen eine Freude zu machen, leidet. Weniger ist dabei mehr – von der Auswahl bis hin zur Geschenkverpackung. Denn: Nachhaltigkeit lässt sich auf alle Lebensbereiche anwenden.
Kaum zu glauben: Sieben Monate dauert dieser ungewöhnliche Zustand, in dem wir uns nicht nur mit einem unbekannten Virus und Social- bzw. Physical Distancing, sondern auch mit einer drastischen Einschränkung der Wirtschaft arrangieren mussten, schon an. Auf der Fashion Changers Konferenz zum Thema Mode und Verantwortung haben wir nach diesen sieben Monaten mit unerwarteten Planungs-Rhythmen und verzögerten saisonalen Abläufen stellvertretend für die Slow Fashion Branche Bilanz gezogen. Unser Fazit: wir brauchen neue Modezyklen.
Das Konzept „Capsule Wardrobe“ hilft uns unseren eigenen Stil zu definieren, erspart uns Zeit und Energie bei der morgendlichen Kleiderauswahl und schont Geld und Ressourcen durch die Konzentration auf Lieblingsstücke. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich Ihre eigene Capsule Wardrobe aufbauen können.
Im Interview mit der LANIUS Onlineshop-Managerin Meike Frank möchten wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen geben.
Insgesamt 8 % der weltweiten CO2-Emissionen können der Bekleidungs- und Schuhindustrie zugerechnet werden. Die Mode ist eine Klimasünderin. Wo fallen in der Modeproduktion eigentlich CO2-Emissionen an – und was können wir diesen mit nachhaltiger Mode entgegensetzen? Wir haben genauer hingeschaut.
Der Sommer steht vor unseren Türen – und im LANIUS Office geht es dieser Tage vermehrt um das Thema: Wie möchten und werden wir dieses Jahr Urlaub machen? In dieser Saison ist alles ein wenig anders: Mit dem Ausbruch der Pandemie Covid-19 wurden bis auf Weiteres Flüge gestrichen, die außereuropäischen Grenzen geschlossen und ein/e jede/r von uns ist noch immer gefragt die notwendigen Maßnahmen einzuhalten, um sich selbst und andere zu schützen. Höchste Zeit, den Urlaub zu Hause neu zu entdecken? Ja, denn auch bevor das Virus ausbrach, hat uns die Klimakrise bereits ganzheitlich beschäftigt – und mit ihr auch das Thema klimaschonendes Reisen und zukunftsfähiger Tourismus.
Immer mehr Menschen entscheiden sich, vegan zu leben – der Tiere, der Umwelt und auch der eigenen Gesundheit zu liebe. Und diese Entscheidung betrifft bei vielen über die eigene Ernährungsweise hinaus auch Kleidung. Bei LANIUS bieten wir deshalb immer mehr vegane Mode an. Das PETA „Approved Vegan“-Siegel kennzeichnet unsere veganen Kollektionsstücke und sichert zu, dass der gesamte Artikel sowie dessen Herstellung frei von tierischen Inhaltsstoffen sind. ⁠
Cornelia Westfehling ist als Nachhaltigkeitsmanagerin bei LANIUS in vielen Bereichen eine wichtige Ansprechpartnerin und betreut insbesondere die Bereiche Technik und Qualitätssicherung. Das Thema Färben mit natürlichen Farbstoffen - umweltfreundlich und ohne Einsatz chemischer Zusatzstoffe - war ein lang gehegter Traum von uns. Und unsere NATURAL DYEING Linie ist seit 2019 nun fester Bestandteil unserer Kollektion. Wir haben Cornelia zum Thema Färben bei LANIUS und natürliche versus synthetische Farbstoffe interviewt.
MADE IN CHINA - ein Label, das oft negativ konnotiert ist. Zurecht? Bei uns nicht! Wir sind stolz darauf, einen Teil unserer Kollektion in China zu produzieren.
Natürlich geschieht dies ausschließlich in ausgewählten Betrieben, denen die Liebe zur Nachhaltigkeit und dem Handwerk unter fairen Bedingungen genauso wichtig ist, wie uns. Wir besuchen unsere modernen Partnerbetriebe regelmäßig und schätzen die teilweise schon freundschaftlichen Beziehungen sehr.
...so let’s keep on moving – together. Wir möchten die Krise als Chance begreifen und zeigen, was ein starker Zusammenhalt innerhalb einer Branche bewirken kann. Darum haben wir uns zusammengeschlossen und proklamieren unter dem Hashtag #FairFashionSolidarity ein Manifest verbunden mit einem Appell, dass sich an alle Fair Fashion Freunde und Akteure richtet.
Alles Wichtige über den Anbau unserer Lieblingsmaterialien Bio-Baumwolle und Hanf.
Wir benennen die fünf wichtigsten Gründe, warum Sie Ihrem Kleiderschrank in Zukunft (noch) mehr faire Mode gönnen sollten - ganz getreu dem Motto: Mode kaufen mit einem guten Gefühl.
1 von 4