Natural Dyeing - Die Farben der Natur

Die vergangene Berliner Fashion Week stand für LANIUS ganz im Zeichen vieler schöner Neuigkeiten, die wir gemeinsam mit der Präsentation der Frühjahr/Sommer Kollektion 2019 auf der Messe vorgestellt haben. Und auch wenn es noch fast ein Jahr dauert bis es soweit ist und die neue Kollektion mitsamt aller Highlights erhältlich ist, möchten wir doch gerne schon heute etwas Vorfreude verbreiten und eine ganz besondere Neuigkeit verkünden.

NATURAL DYEING - The Colors of Nature

Als nachhaltiges Label, das vornehmlich mit Naturmaterialien arbeitet, haben wir schon lange davon geträumt im Bereich der Textil-Färbung auf natürliche Färbemittel zu setzen. Das hört sich zunächst mißverständlich an und wirft die Frage auf: "Wie? Die Färbemittel sind nicht natürlich?" Es ist wichtig zu wissen, dass die synthetische Färbung ein relevanter Bestandteil innerhalb der textilen Kette ist, ohne den unsere Kollektion sehr farblos wäre. Denn die synthetischen Farben sichern eine hohe Farbvielfalt und eine verlässliche Reproduzierbarkeit, die wir als Modelabel sehr schätzen. Als GOTS-zertifiziertes Unternehmen verfolgen wir dabei aber einen sehr hohen Anspruch in den Punkten Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit und haben diesen Anspruch auch bei all unseren Produktionsstätten mit denen wir zusammenarbeiten zu Grunde gelegt.

Die LANIUS-Textilfärbung richtet sich nach dem GOTS-Standard

Wir richten uns bei der Färbung unserer Textilien grundsätzlich nach dem GOTS-Standard, der unbedenklichen Textilhilfsmittel und Färbestoffe auflistet. Hier sind mittlerweile über 3000 Farbstoffe von Zertifizierungsstellen zugelassen. Im Umkehrschluss befinden sich natürlich Dispersionsfarben, die als allergisierend eingestuft werden und somit beispielsweise in Verbindung mit menschlichem Schweiß Ekzeme hervorrufen können auf einer roten Liste. Diese Einstufungungen und Richtlinien gewährleisten die Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit bei der Färbung. Aber - und dieses "Aber" hat uns lange beschäftigt: Es geht noch besser! Mit natürlichen Farbstoffen, die direkt aus Pflanzen gewonnen werden. Warum also nicht gleich nur noch Naturfarben? Die Problematik hierbei war bis dato meist bestimmt von den unterschiedlichen Farb-Ergebnissen, die verständlicherweise nicht zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen - z.B. wenn es um hohe Stückzahlen geht, oder aber auf unterschiedlichen Materialien ein einheitliches Farbergebnis benötigt wird. Dies führt dazu, dass es so gut wie keine Produktionsstätten gibt, die die industrielle Färbung mit Naturfarbstoffen anbieten. Aber Träume sind letztlich auch immer ein stückweit Vision und so waren wir alle sehr gespannt, als Claudia Lanius von ihrem Produktionsstätten-Besuch in Korea zurückkehrte, bei dem sie einen Färbe-Betrieb besichtigte, der sich auf Natur-Farbstoffe spezialisiert hat. Sechs Monate sind seitdem vergangen und das Resultat macht uns so glücklich, dass wir Ihnen hier als erstes ein Video zeigen möchten, bevor es hier weiter geht "im Text"

LANIUS_Natural-Dyeing75b56f83036292

Per Klick auf das Bild sehen Sie das Video auf YouTube

Die Frühjahr/Sommer Kollektion, die ab März 2019 erhältlich sein wird, beinhaltet erstmals 10 modische Styles in den Farben Rose, Pearl und Indigo. Die drei Natur-Farbstoffe setzen sich aus fünf Pflanzen zusammen. Für den Farbstoff Rose kommt die Krappwurzel zum Einsatz, eine traditionelle Färbepflanze insbesondere für Rottöne. Das strahlend blaue Indigo stammt natürlich aus der Indigopflanze mit ihren wunderschönen lilafarbenen Blüten. Und man vermutet es kaum, aber das zarte Pearl benötigt gleich drei Pflanzen zur Färbung: Kurkuma, Himalaya-Rhabarer und Granatapfel geben dem nudigen Pearl seine Farbe. 

LANIUS_Natural-Dyeing25b56e21a39ed9

Neben der Farbqualität überzeugen die NATURAL DYEING Styles vor allem durch ihre Haptik: Die sommerlichen Materialqualitäten wie Bio-Baumwolle, Tencel, Leinen und Modal bekommen durch die natürliche Färbung und dem anschließenden Schleudergang einen seiden Glanz und griffige Weichheit. Dass sich mit Pflanzenfarben solche hochmodischen Styles industriell färben lassen, verdanken wir unserem koreanischen Produktionspartner, der mit LANIUS erstmals auf dem deutschen Markt vertreten ist. Claudia Lanius durfte das Produktionsgelände drei Tage lang eingehend erkunden. Sechs Jahre intensive Forschungsarbeit, die Entwicklung von speziellen Maschinen und Investitionen in mehrfacher Millionenhöhe stecken hinter dem Projekt der Naturfarbstoffe. Demgegenüber stehen die drastischen Entwicklungen und massiven Umweltbelastungen, die die Textilindustrie auf ihre Kappe nehmen muss, und die direkt mit den gängigen Färbeverfahren zusammenhängen. Denn: 19% der an der weltweiten Wasserverschmutzung beteiligten Ursachen sind auf die Textil-Färbung und Ausrüstung zurückzuführen. Durch die Färbung mit Naturfarbstoffen kann hingegen eine 97%-ig geringere Wasserverunreinigung im Vergleich zur konventionellen Färbung erzielt werden. Zudem ist die natürliche Färbung deutlich energieeffizienter: Im Färbeprozess werden Energie-Einsparungen von 30% verzeichnet. 

LANIUS_Natural-Dyeing35b56e4662d8eb

Die Fair Facts unserer NATURAL DYEING Looks

Es war uns ein großes Anliegen, neben der Präsentation der 10 entworfenen Styles, die gesamte Bandbreite positiver Aspekte von NATURAL DYEING auf der Berliner Fashion Week erlebbar zu machen. So war die Idee eines Do-It-Yourself-Färbe-Standes geboren. Auf der neonyt (vormals Ethical Fashion Show Berlin) konnten interessierte Besucher unter fachkundiger Anleitung unserer NATURAL DYEING-Expertin Cornelia ihr eigenes Seidentuch färben. 

LANIUS_Natural-Dyeing8

Es war ein wirklich gelungener Auftakt für die Präsentation der neuen NATURAL DYEING Natur-Farbstoffe und wir freuen uns sehr darauf, die Farbpalette sukzessive in unserer Kollektion zu erweitern.

Was sagen Sie zu der Färbung mit Naturfarbstoffen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.