window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-40539852-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Die Capsule Wardrobe – Schritt für Schritt zur nachhaltigen Garderobe | Blog | LANIUS

Die Capsule Wardrobe – Schritt für Schritt zur nachhaltigen Garderobe

 

„Buy less, choose well, make it last.” Spätestens seit Vivienne Westwood´s Worte durch das Netz gingen, ist sie in aller Munde: Die Capsule Wardrobe. Die sogenannte Kapsel-Garderobe ist eine saisonal zusammengestellte Garderobe aus Basics und Lieblingsteilen, die sich untereinander leicht kombinieren lassen. Sie besteht im Schnitt aus 30 bis 40 Kleidungsstücken, die sich aus Ober- und Unterteilen, Kleidern, Jacken und Mänteln, sowie Schuhen zusammensetzen.


Die Idee hinter dem Begriff ist einfach: Weniger ist mehr. Und je öfter ein Kleidungsstück getragen wird, desto nachhaltiger.



Warum das Konzept in letzter Zeit so erfolgreich geworden ist? Wir scheinen immer müder und überforderter von der Flut an Fast Fashion zu werden, die das letzte Jahrzehnt geprägt hat. Eine inzwischen viel zitierte Studie von Greenpeace zeigt: Im Durchschnitt besitzt jede erwachsene Person in Deutschland 95 Kleidungsstücke (ausgenommen Unterwäsche und Socken). Immerhin ein Drittel hat sogar 100 bis über 300 Teile im Schrank – und gerade Frauen besitzen im Durchschnitt mit 118 Kleidungsstücken deutlich mehr als Männer. Der Effekt: Jedes fünfte Kleidungsstück wird so gut wie nie getragen und landet letztendlich auf dem Müll. Das Konzept „Capsule Wardrobe“ verspricht Abhilfe: Es hilft uns unseren eigenen Stil zu definieren, erspart uns Zeit und Energie bei der morgendlichen Kleiderauswahl und schont Geld und Ressourcen durch die Konzentration auf Lieblingsstücke. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich Ihre eigene Capsule Wardrobe aufbauen können.






SCHRITT-FÜR-SCHRITT-ANLEITUNG
ZUR CAPSULE WARDROBE

 

Schritt 1
Ziel defi­nieren und Bestand auf­nehmen




Wie viele Kleidungsstücke brauche ich in der aktuellen Saison?

Wie viele Kleidungsstücke genau in einer Capsule Wardrobe vorkommen, liegt natürlich an Ihnen, denn die Anzahl variiert nach verschiedenen Bedürfnissen. Meist werden als Richtwert jedoch 37 Teile genannt.

Was in meinem Kleiderschrank trage ich aktuell oft und gerne, welchen Kleidern fehlt es evtl. an Kombinationsmöglichkeiten – und was kann gehen?
Zuallererst geht es nun darum, Sie und Ihren vorhandenen Kleiderschrank besser kennenzulernen. Am besten legen Sie sich dafür alle Kleidungsstücke nach Kategorien und Saison auf Ihr Bett. Nehmen Sie sich genügend Zeit, um nun jedes Kleidungsstück einmal anzufassen oder sogar anzuprobieren – und ggf. direkt á la Marie Kondo auszusortieren: was keine Freude bereitet, kann weg. Gehen Sie nur die Teile der aktuellen Saison durch und schauen Sie, welche Ihnen besonders gut stehen und sich untereinander einwandfrei kombinieren lassen. Die aussortierte Kleidung können Sie spenden, verschenken oder auch verkaufen. Lieblingsteile einer anderen Saison können bis zur passenden Jahreszeit verstaut werden.

 

Schritt 2
Farb­palette wählen und Muster ergänzen






Welcher Stil und welches Farbkonzept passen zu mir?

Capsule Wardrobe ist nicht gleich Capsule Wardrobe. Um eine gut funktionierende Garderobe nach Ihren Bedürfnissen zusammenzustellen, gilt es sich zuallererst zu fragen: Bin ich eher der minimalistische oder der verspielte Mode-Typ? Trage ich am liebsten schlichte Jeans, schicke Anzughosen – oder doch eher Röcke und Kleider? Und welche Farben stehen mir besonders gut?

 

Schritt 3
Zeitlose Basics zusammen­stellen




Welche Basics sollen die Grundlage für meinen Kleiderschrank bilden?

Sie haben Ihre Lieblingskleidungsstücke ausgemacht? Toll! Diese bilden nun die Basis für Ihre Capsule Wardrobe. Egal, ob Sie eher der Hosen- oder der Kleidertyp sind, sollten sich die Teile bereits gut untereinander kombinieren lassen. Generell sollten sich maximal 4 Grundfarben in der Auswahl befinden, um alle Teile gut miteinander kombinieren zu können. Achten Sie auch darauf, dass verschiedene Muster gut dazu passen, die Sie im nächsten Schritt auswählen.

 

Schritt 4
Mit beson­deren Kleidungs­stücken ergänzen




Wie kombiniere ich ungewöhnlichere Teile so, dass ich sie wirklich gerne trage?

Bei den selten getragenen Lieblings-Kleidungsstücken gilt es sich zu fragen: Bin ich überhaupt der Typ für diesen Stil/diesen Schnitt/diese Farbe? Wenn Sie nicht zu 100% überzeugt sind, dann sollten auch diese gehen. Vielleicht fehlt Ihnen aber auch einfach nur das richtige Basic zum Kombinieren? Dann schauen Sie zuallererst, ob sich dieses bereits in Ihrer Kapsel befindet, oder ob es als Neuanschaffung ergänzt werden sollte.

Sind Neukäufe nötig, sollten Sie sich für hochwertige „Slow Fashion“-Kleidungsstücke entscheiden, da diese wesentlich langlebiger und zeitloser sind. So können Sie ihre Kapsel lange tragen, ohne aus der Mode zu kommen.

 

Schritt 5
Auf einige hoch­wertige Schuhe und Acces­soires festlegen




Welche Schuhe und Accessoires sind mit meiner Kapsel kombinierbar und runden meine Outfits ab?

Auch das schlichteste Outfit kann mit den richtigen Schuhen und Accessoires zum absoluten Hingucker werden – sie können aber genau so gut einem besonders aufregenden Outfit etwas Ruhe geben. Das Credo ist dabei: Kombinieren Sie die Lieblingsteile so, dass Sie Ihren persönlichen Stil unterstreichen aber trauen Sie sich auch, auf ungewöhnlichere Kombinationen zu setzen.

 

Schritt 6
Pflegen, pflegen, pflegen




Optimalerweise haben Sie jetzt eine einfach zu nutzende Kapsel an – nach Ihrer eigenen Interpretation – zeitlosen Kleidungsstücken. Die richtige Kleiderpflege garantiert Ihnen lange Freude an den Lieblingsstücken und schützt vor vorschnellen Neukäufen. → Zu den LANIUS Pflegeprodukten

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Zusammen­stellen Ihrer Kapsel! Entdecken Sie die LANIUS Lieblings­teile für eine perfekt abgestimmte Capsule Wardrobe:

SHOP NOW





Übrigens: Den Begriff Capsule Wardrobe hat ursprünglich die Londonerin Susie Faux mit ihrer Boutique ‚Wardrobe‘ geprägt – und das schon in den 70er Jahren. Größere Bekanntheit erlangte das Konzept dann mit der amerikanischen Designerin Donna Karan, die 1985 eine Kollektion mit sieben austauschbaren Arbeitskleidungsstücken herausbrachte. Seit Nachhaltigkeit in der Mode verstärkt ins öffentliche Interesse gelangt ist, ist der Begriff in aller Munde.